Europa für Mülheim – Mülheim für Europa

Stadt und Mülheim & Business bringen Bürgerinnen und Bürgern mit Flashmob und Europabus-Tour Europa näher.

Mülheim an der Ruhr, 26. April 2019. Vier Wochen vor der Europawahl machen die Stadt Mülheim und die Wirtschaftsförderung mit einer Reihe gemeinsamer Aktionen und zielgruppenorientierten Veranstaltungen, die auf die vielen positiven Aspekte von Europa für die Stadt aufmerksam machen. Beide Partner unterstützen dabei auch die Mobilisierungskampagne des Regionalverbands Ruhr „Meine Stimme für Europa“, die seit Ende März läuft. 

„Warum sollte ich am 26. Mai zur Wahl gehen? Ganz einfach, weil Mülheim in den letzten Jahren davon unheimlich profitiert hat und in Zukunft noch wird,“ so Oberbürgermeister Ulrich Scholten. In unsere Stadt sind seit 2007 EU-Fördermittel in Höhe von 23 Millionen geflossen. Mit dem Geld aus Brüssel wurden zum Beispiel die Ruhrpromenade und der Radschnellweg gebaut und es wurde Forschung am Max-Planck-Institut für Kohlenforschung unterstützt. Zitiert Oberbürgermeister Scholten aus dem jüngstem M&B-Journal mit dem Schwerpunkt „Mülheim und Europa“. „Europa ist oftmals greifbarer, als wir vermuten und das gilt es mit den kommenden Veranstaltungen nochmals zu unterstreichen und deutlich zu machen,“ begründet Ulrich Scholten die kommende Europa-Reihe.

Flashmob, Europabus-Tour und Podiumsdiskussion
Bis zum 26. Mai wird es eine Reihe von Aktionen geben. So findet am 8. Mai in der City ein Europaflash von Mülheimer Schulen statt. Am 13. Mai werden rund 40 Bürgerinnen und Bürger zur einer fünfstündigen Europabustour eingeladen, um EU-finanzierte Projekte und wichtige Akteure vor Ort kennenzulernen. „Die Europabustour soll bürgernah zeigen, was Europa in Mülheim bewirkt und das nicht abstrakt oder oberlehrerhaft, sondern praktisch, faktenorientiert und lokal heruntergebrochen auf unsere Stadt zeigen, so M&B-Geschäftsführer Jürgen Schnitzmeier. Dazu laden Jürgen Schnitzmeier und Ulrich Scholten alle interessierten Bürgerinnen und Bürger ein. Koordiniert werden diese Aktionen von Sabine Kuzma, der Projektleiterin für Europaangelegenheiten und Städtepartnerschaften.

Ziel aller Bemühungen ist es jedoch, noch mehr Mülheimerinnen und Mülheimer am 26. Mai zu mobilisieren. „Das Interesse an der Europawahl war landesweit und in Mülheim in den vergangenen 20 Jahren leider überschaubar. Die Wahlbeteiligung lag 2014 unter 53 %.

Wie schnell ein Land und eine ganze Volkswirtschaft auf die „schiefe Bahn“ geraten kann, zeigt der weiterhin drohende Brexit in Großbritannien, deshalb darf uns in Mülheim Europa nicht egal sein“, so Jürgen Schnitzmeier.
Stadt und Wirtschaftsförderung werben auch ab sofort bis zum 26. Mai im E-Mail-Verkehr mit der RVR-Signatur „Meine Stimme für Europa“ bzw. bedrucken alle ausgehenden Briefe mit dem RVR-Logo und dem Wahlslogan.

Anmeldung für die Europabus-Tour:
Interessierte Bürgerinnen und Bürger können sich bis zum  9. Mai  unter
pr.gromnitza@muelheim-business.de (0208- 48 48 54) anmelden.