Stärkungsinitiative Industrie

Mülheim soll wissensbasierter Industriestandort werden

Im Frühjahr 2017 beschloss eine Industriekonferenz die sogenannte „Stärkungsinitiative Industrie für Mülheim an der Ruhr“.  Initiatoren waren die Stadt Mülheim an der Ruhr gemeinsam mit Mülheim & Business, der hiesige Unternehmerverband und die IG METALL unter Federführung von Oberbürgermeister Ulrich Scholten.

Ziel der Stärkungsinitiative ist es, dem Industriestandort Mülheim an der Ruhr mit seinen rund 20.000 industriellen Arbeitsplätzen den Rücken zu stärken. Hintergrund ist, dass wichtigen Mülheimer Industriebetrieben die Folgen der Energiewende, aber auch die Umbrüche im Stahlgeschäft zu schaffen machen. Vor allem soll durch die Initiative die Innovationskraft der Unternehmen verbessert werden. Zu diesem Zweck beschloss die Industriekonferenz 33 konkrete Projekte. 10 davon werden unter Federführung von Mülheim & Business verfolgt. Die beschlossenen Projekte reichen von der Verbesserung der Verkehrsinfrastruktur über den intensivierten Breitbandausbau bis hin zur engeren Verknüpfung von Wirtschaft und Wissenschaft. Große Chancen für den Standort Mülheim sehen die Akteure bei der Verbesserung des Austausches zwischen Wirtschaft und Wissenschaft.

Die nächste Industriekonferenz soll im Herbst 2018 einberufen werden. Dann soll der Umsetzungstand der Stärkungsinitiative auch der Öffentlichkeit präsentiert werden.

Foto:
V.l.: Volker Becker-Nühlen von der IG Metall, Oberbürgermeister Ulrich Scholten und Hanns-Peter Windfeder vom Unternehmerverband Mülheimer Wirtschaft bei Präsentation des 33-Punkte Programms der Stärkungsinitiative Industrie

Projekte der Stärkungsinitiative

Auszug aus den 33 Projekten der "Mülheimer Erklärung"

ProjekteFederführungZeitrahmen
AK 1: INFRASTRUKTUR UND LOKALE STANDORTBEDINGUNGEN

Industrieflächenentwicklungskonzept

Baudezernat/Planungsamt2017

Masterplan „Nachfolgenutzung Flughafen

Baudezernat/Planungsamt

bis 2018

Verschlankung der Genehmigungsprozesse in der Verwaltung

Rechtsdezernat und OB-Bürofortlaufend

Optimierung der Verkehrsinfrastruktur (u.a. Bau der Styrumer Tangente)

Baudezernat/Amt für Verkehrswesen und Tiefbaubis 2018

Weiterer Ausbau des Breitbandnetze

Baudezernat/Breitbandkoordinatorbis 2020

Verbesserte Öffentlichkeitsarbeit zum bestehenden Baustellenmanagement

Baudezernt/Amt für Verkehrswesen und Tiefbauforlaufend

AK 2: VERNETZUNG WIRTSCHAFT/WISSENSCHAFT, BILDUNG, GRÜNDUNG

Systematische Vernetzung von Wirtschaft und Wissenschaft

Mülheim & Business/HRW-Transferstellebis 2018

Aufbau eines Innovationszentrums an der Hochschule

Mülheim & Businessbis 2022

Stärkung der Ausbildung am Standor

 bis 2018

Verbesserung der digitalen (Weiter-) Bildung

 ab 2017
AK 3: STANDORTPROFIL UND AKZEPTANZ DER INDUSTRIE

Schaffung positiver Grundstimmung für „Mülheim als wissensbasierter Industrie- und Wirtschaftsstandort"

Mülheim & Businessfortlaufend

Verbesserung der Kommunikation zwischen Behörden und lokaler Industrie

Mülheim & Business/Stadt

fortlaufend

Optimierung der Anwohnerkommunikation

Mülheim & Business

fortlaufend

Start einer PR-Offensive: Storytelling „High-Tec in Mülheim"

Mülheim & Business

fortlaufend

Imageaufbau „Startup-Standort Mülheim"

Mülheim & Business

fortlaufend

Neues Veranstaltungsformat „Wirtschaft trifft Politik und Verwaltung"

Mülheim & Business

fortlaufend

Aufbau Info-Plattform „Transferstellen für Wirtschaft und Hochschulen"

Mülheim & Business/HRW-Transferstelle

fortlaufend

Kontinuierliche Kommunikation der Arbeitsergebnisse aus der Stärkungsinitiative

alle

fortlaufend