Aktuelles

Wirtschaftsstandort Mülheim an der Ruhr

Commerzbank seit 100 Jahren in Mülheim an der Ruhr

Schon seit hundert Jahren ist die Commerzbank in Mülheim präsent und noch immer ist die Filiale an der Althofstraße 36-38.

Schon seit hundert Jahren ist die Commerzbank in Mülheim präsent. Die Filiale entstand am 21. November 1918 mit der Übernahme der Mülheimer Bank AG durch die Commerzbank, die damals noch unter dem Namen Privat- und Commerzbank firmierte.

Damit reichen deren Wurzeln sogar bis in das Jahr 1861 zurück, denn am 24. April des Jahres errichteten etwa 300 Bürger der Stadt den „Mülheimer Vorschussverein“, eine der ältesten gewerblichen Kreditgenossenschaften im Ruhrgebiet. Das erste Geschäftslokal befand sich im Hause Froschenteich 53, der heutigen Friedrich-Ebert-Straße. Nach einer Namensänderung in „Volksbank zu Mülheim“ am 23. August 1869 folgte neun Jahre später der Umzug in die Charlottenstraße 21. Im April 1889 wurde die Volksbank liquidiert und die Geschäfte durch die Mülheimer Bank übernommen. Am 23.12.1896 zog die Mülheimer Bank an den Standort Althofstraße 36-38 – an gleicher Stelle befinden sich auch heute die  Geschäftsräume der Commerzbank Filiale.

Kriegseinwirkung
Das historische Bankgebäude wurde im Juni 1943 durch Bomben fast vollständig zerstört. Für kurze Zeit wurden die Geschäfte in der Filiale Oberhausen weitergeführt, bereits 1944 zog man wieder in die notdürftig wiederhergestellten Räumlichkeiten in der Althofstraße.

Erste Renovierungsarbeiten erfolgten nach dem Krieg zwischen 1946 und 1947. Im Jahr 1952 wurde das Filialgebäude umfassend umgebaut, erneuert und durch die Hinzunahme eines Nachbargrundstücks deutlich vergrößert. Aufgrund neuer Anforderungen an das Bankgeschäft und einer günstigen Geschäftsentwicklung wurde das Bankgebäude in den Jahren 1962 und 1975 wiederholt umgebaut und modernisiert. Ein Großbrand im Januar 1978 machte die erneute Wiederherstellung der Räumlichkeiten nötig. Am 10. Oktober 2011 erfolgte die Integration der Dresdner Bank Filiale, die bereits seit dem 11. März 1932 in Mülheim vertreten war.

Heute leitet Andreas Smode erfolgreich das 21-köpfige Team der Filiale. Für ihn sind hundert Jahre Präsenz der Commerzbank in Mülheim auch ein Versprechen an die Zu-kunft: „Ohne eine Filiale, mit einer persönlichen Beratung kann es keine leistungsfähige Multikanalbank geben. Ebenso wichtig sind für die Filialen moderne digitale Angebote. Beides bietet die Commerzbank an. Ich bedanke mich ganz herzlich bei meinen Kundinnen und Kunden für das längjährige Vertrauen, das sie uns entgegengebracht haben.“

Besonders stolz ist Andreas Smode, im Jubiläumsjahr mit dem Prädikatssiegel „Beste Bank vor Ort“ ausgezeichnet worden zu sein und sich so in der Privatkunden-Beratung an die Spitze der Mülheimer Bankenszene gearbeitet zu haben.