Aktuelles

Wirtschaftsstandort Mülheim an der Ruhr

Aldi Süd kündigt 290 Mitarbeitern in Mülheim

Am Dienstag hat das Unternehmen seine Mitarbeiter informiert, dass die Regionalgesellschaften Mülheim und Roth in Bayern aufgelöst werden.

Nach einem Bericht der WAZ löst Aldi Süd seine Regionalgesellschaft in Mülheim auf und schließt zum 30. April 2020 das dortige Lager. Die rund 290 Mitarbeiter erhalten betriebsbedingte Kündigungen. Ihnen sollen Ersatzarbeitsplätze im Konzern angeboten werden. Die Aldi Süd Zentrale wird in Mülheim bleiben.

Bereits im Sommer hatte Aldi Süd bestätigt, dass die 30 eigenständigen Regionalgesellschaften, die jeweils für 50 bis 70 Filialen verantwortlich sind, auf den Prüfstand gestellt werden. 


Insgesamt beschäftigt Aldi Süd in Mülheim rund 3000 Menschen. In den vergangenen Jahren hat Aldi Süd im Rahmen seiner Expansionsstrategie rund 100 Millionen Euro in neue Bürogebäude in Mülheim investiert.