ZENIT feiert mit rund 150 Gästen 35-jähriges Bestehen

Seit 1984 berät und unterstützt ZENIT als Innovations- und Europaagentur des Landes den Mittelstand in NRW.

„Mit Zenit verfügt Nordrhein-Westfalen über eine hervorragende Innovations- und Europaagentur, die eine der europaweit ersten Adressen im ebenso spannenden wie anspruchsvollen Feld des Technologietransfers ist.“ Mit diesen Worten gratulierte Christoph Dammermann, Staatssekretär im Ministerium für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie (MWIDE) dem landesweiten Zentrum für Innovation und Technik des Landes NRW beim Jubiläumsempfang am 11. September am Sitz des Unternehmens in Mülheim an der Ruhr. Zur Jubiläumsfeier gekommen waren rund 150 Vertreter aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik.  
 
ZENIT berät und unterstützt mittelständische, technologie-orientierte Unternehmen in NRW bei der Einführung und Entwicklung neuer Produkte, neuer Prozesse und neuer Geschäftsmodelle in bestehenden und neuen Märkten und ist seit 35 Jahren in den Geschäftsfeldern Innovation, Technologie- und Fördermittelberatung sowie Internationalisierung erfolgreich aktiv. „Ich freue mich auf eine weiterhin fruchtbare Zusammenarbeit – vor allem zur Umsetzung der Innovationspolitik in den nächsten Jahren“, kündigte Staatssekretär Dammermann an.   

Hintergrund ZENIT
Die 1984 in Mülheim an der Ruhr gegründete ZENIT GmbH ist ein Public Private Partnership. Beteiligt sind die nordrhein-westfälische Landesregierung, das Netzwerk ZENIT e.V. mit knapp 190 vorrangig mittelständischen Mitgliedsunternehmen sowie ein Bankenkonsortium. Im Auftrag von EU, Bund und Land unterstützen die mehr als 60 Mitarbeiter*innen vor allem kleine und mittlere technologie-orientierte Unternehmen sowie Hochschulen und Forschungseinrichtungen bei Innovations- und Internationalisierungsaktivitäten und bringen potenzielle Partner aus Wirtschaft und Wissenschaft zusammen. Aber auch Start-ups, schnell wachsende und große Unternehmen gehören zum Kundenkreis. Zentrales Ziel ist es, den Weg für gute Ideen zu marktfähigen Produkten und Dienstleistungen zu ebnen, diesen auch international zum Erfolg zu verhelfen und den Standortfaktor Innovation in NRW zu stärken. Um diesem Anspruch gerecht zu werden, schafft und nutzt ZENIT regionale, nationale und internationale Netzwerke. Dazu gehört auch das Enterprise Europe Network, das 2008 von der EU initiierte, weltweit größte Internationalisierungsnetzwerk. Als Konsortialführer der für Nordrhein-Westfalen zuständigen Anlaufstelle NRW.Europa ist ZENIT nicht nur Ansprechpartner für einzelne Unternehmen, sondern fördert auch die Zusammenarbeit und das Wachstum vieler technologie-orientierter Akteure im Land. Partner sind die NRW.BANK und die NRW.International GmbH.