Aktuelles

Wirtschaftsstandort Mülheim an der Ruhr

SCHAUENBURG International beteiligt sich an der deconta

Die SCHAUENBURG International Gruppe übernimmt einen mehrheitlichen Anteil an der deconta Holding GmbH, unter anderem von der PINOVA Capital GmbH.

Das bewährte Managementteam Christian Krolle und Kristin Wißing wird weiterhin die Geschäftsführung übernehmen. Der Unternehmensgründer Wilhelm Weßling bleibt als Gesellschafter und Beirat dem Unternehmen verbunden.  

deconta hat sich international als führender Full-Service-Partner und innovativer Ausrüster der Sanierer mit Schwerpunkt Asbest etabliert. Das Sortiment deckt alle Felder der Asbestsanierung ab und wird durch umfassende Servicedienstleistungen ergänzt. Darüber hinaus ist deconta mit vernetzter Gerätetechnik ein Vorreiter der digitalen Baustelle. 
Mit dem nun erfolgten Erwerb der Mehrheitsanteile durch die SCHAUENBURG International Gruppe sieht sich deconta für die Zukunft bestens aufgestellt. 

Christian Krolle, Geschäftsführer von deconta, erläutert: „Durch die langjährige und unternehmerisch geprägte Partnerschaft mit PINOVA Capital konnten wir das Unternehmen erfolgreich weiterentwickeln und neue Geschäftsbereiche über den Nischenmarkt Asbest hinaus erschließen. Mit unserem exzellenten Marktzugang und der langfristigen, strategischen Management-Unterstützung der SCHAUENBURG International Gruppe haben wir die Möglichkeit, die Geschäftstätigkeit weiter nachhaltig auszubauen.“  

Florian Georg Schauenburg, Geschäftsführender Gesellschafter und CEO von SCHAUENBURG International, ergänzt: „Die deconta Gruppe als erfolgreiches, etabliertes und gut geführtes Unternehmen in der Umwelttechnik stellt für uns eine gute strategische und nachhaltige Ergänzung des Profils in unserer Sparte Engineering dar. Wir freuen uns darauf, die deconta gemeinsam mit dem operativen Management und dem Firmengründer weiterzuentwickeln.“