Aktuelles

Wirtschaftsstandort Mülheim an der Ruhr

Hanns-Peter Windfeder (UVM) zur 45-Hektar-großen Potenzialfläche an der Ruhr

„Der OB [Buchholz] hat geliefert. Das ist richtig gut!“

Hanns-Peter Windfeder zur 45-Hektar-großen Potenzialfläche an der Ruhr.
„Die Ankündigung einer 45 Hektar großen Potenzialfläche an der Ruhr begrüßen wir als Unternehmerverband außerordentlich. Oberbürgermeister Marc Buchholz hat Wort gehalten und die Kontaktanbahnung zur Chefsache gemacht. Zusammen mit Wirtschaftsförderer Felix Blasch hat der OB geliefert. Dieses drängende Thema steht bei uns seit Jahren ganz oben auf der Agenda. Mit der Stadt Mülheim, der Friedrich-Wilhelms-Hütte, Thyssenkrupp Schulte, Thyssenkrupp Materials Services und Aldi Süd sowie der Rheinisch-Westfälischen Wasserwerksgesellschaft haben Spieler zusammengefunden, die dieser Stadt eine dringend notwendige Perspektive in Sachen Gewerbeflächen bieten können.

Natürlich ist ein LOI noch nichts fixes, aber jede Reise fängt mit dem wichtigen ersten Schritt an und der ist jetzt gemacht. Neben Flughafen und Tengelmann-Gelände gilt es jetzt, für diese Potenzialfläche die Planungen schnellstmöglich voranzutreiben. Der mehr als bedrohliche Notstand bei den Gewerbeflächen lässt Mülheim hier auch gar keine andere Wahl. Der vorgesehene städtebauliche Wettbewerb muss deshalb die angestrebte gewerbliche Nutzung der Fläche in den Mittelpunkt stellen – und gegen mögliche Begehrlichkeiten immun sein. Diese Fläche ist ein Filetstück, das auch moderne industrielle Nutzung erlaubt. Für den traditionellen Industriestandort Mülheim an der Ruhr ist dies eine elementare Chance, sich zukunftsfähig aufzustellen. Als Unternehmerverband werden wir den weiteren Prozess sehr gerne eng und konstruktiv begleiten.“


Der Unternehmerverband Mülheimer Wirtschaftsvereinigung e.V. zählt rund 180 Mitglieder aller Bran-chen und Größen. Eingebunden ist der Verband in die Unternehmerverbandsgruppe mit Sitz in Duis-burg, welche bundesweit rund 700 Unternehmen vertritt.