Osma-Aufzüge zieht von Essen nach Mülheim

Das Unternehmen Osma-Aufzüge verlässt zum 1. November den Standort Essen-Rüttenscheid und zieht laut Angaben der Immobilienfirma Brockhoff Office nach Mülheim-Heißen.

 

OSMA-Aufzüge ist deutschlandweit an 18 Standorten vertreten. Die Niederlassung an der Langenbrahmstraße in Essen-Rüttenscheid gehörte zu den ältesten Standorten der Firma, jedoch waren die Flächen den Expansionsplänen des Unternehmens nicht gewachsen.

Brockhoff & Partner konnte in Zusammenarbeit mit Mülheim & Business OSMA-Aufzüge attraktive Flächen in Mülheim vermitteln, die den Ansprüchen des Unternehmens vollauf gerecht werden. Entscheidend für den neuen Mieter war vor allem die Modernität des Gebäudes an der Alexanderstraße.

OSMA-Aufzüge wird die Flächen zum 1. November 2020 hin beziehen. Das Objekt ist gut angebunden und liegt direkt an der Autobahn A40.