IT.NRW: Mülheimer verdienen weiterhin überdurchschnittlich

2018 verfügte jeder Einwohner in NRW über ein durchschnittliches Jahreseinkommen von 22.294 Euro. In Mülheim waren es 23.153 Euro.

Im Jahr 2018 verfügte jeder Einwohner in Nordrhein-Westfalen rein rechnerisch über ein durchschnittliches Jahreseinkommen von 22.294 Euro. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als Statistisches Landesamt mitteilt, waren das 747 Euro mehr als ein Jahr zuvor.

Mit 39.443 Euro wies Attendorn im Kreis Olpe das höchste verfügbare Einkommen je Einwohner aller 396 Städte und Gemeinden in NRW auf. Schalksmühle im Märkischen Kreis (36.004 Euro) und Meerbusch im Rhein-Kreis Neuss (33.834 Euro) folgten auf den Plätzen zwei und drei.

Mülheim an der Ruhr liegt beim Verdienst im oberen Mittelfeld. Am unteren Ende der Skala rangierten Gelsenkirchen (16.450 Euro) und Kranenburg im Kreis Kleve (16.350 Euro).

Mülheim an der Ruhr (Rang 186 von 396 Städten/Gemeinden)

JahrVerfügbares Jahreseinkommen  Zu-/Abnahme im Vergleich zum Vorjahr
201722.410 
201823.153+ 3,3 % (+ 743 Euro)
Quelle: Verfügbares Einkommen der privaten Haushalte in NRW/ IT.NRW