IHK-NRW-Umfrage zur Corona-Krise

Laut einer Blitzumfrage der Industrie- und Handelskammern (IHK) in Nordrhein-Westfalen verzeichnen 90 Prozent der Befragten aktuell Umsatzeinbußen.

Die Corona-Krise trifft nahezu alle Branchen der NRW-Wirtschaft inzwischen in voller Härte: Laut einer Blitzumfrage der Industrie- und Handelskammern (IHK) in Nordrhein-Westfalen verzeichnen 90 Prozent der Befragten aktuell Umsatzeinbußen. Demnach beklagt jedes fünfte Unternehmen Rückgänge seiner Geschäfte von mehr als 50 Prozent.

Bei mehr als einem Drittel führte die Krisensituation zur Einstellung der Produktion oder zur Schließung.
14 Prozent sind akut von der Insolvenz bedroht.
Jedes dritte Unternehmen will mittelfristig Personal abbauen.


Die IHK NRW hatten 3200 Mitgliedsunternehmen im Zeitraum vom 24. bis 26. März befragt.