IHK begrüßt Verwaltungsvorschlag zum Flughafen Essen-Mülheim

Die Industrie- und Handelskammer zu Essen (IHK) begrüßt den Vorschlag der Mülheimer Stadtverwaltung, den Flugbetrieb am Flughafen Essen-Mülheim bis 2034 zu sichern.

„Die Unternehmen am Flughafen brauchen dringend Planungssicherheit. Das stellt die Grundlage für notwendige Investitionen sicher. Wir hoffen, dass der Vorschlag angenommen wird und die Hängepartie für die Flughafenbetriebe damit ein Ende hat“, erklärt IHK-Hauptgeschäftsführer Dr. Gerald Püchel.

Die IHK hat sich im letzten Jahr für die Beibehaltung des Flugbetriebs ausgesprochen und Klarheit für die künftige Nutzung eingefordert, nachdem sich der Masterplanprozess erheblich verzögert hatte.

„Es ist ein äußerst positives Signal, dass nun Flüge mit Turbinen- und Düsenantrieb ermöglicht werden sollen. Es wäre gut, wenn der Flughafen seine Potenziale endlich stärker entfalten könnte. Wenn dann noch die Grundlage für eine weitere wirtschaftliche Nutzung des Areals gelegt würde, hätte Mülheim einen guten Start ins neue Jahr“, zeigt sich der IHK-Hauptgeschäftsführer erfreut.