Bundesregierung plant zusätzliche Unterstützung für den Mittelstand

Nach Plänen des Bundeswirtschaftsministers soll es Hilfen von bis zu 50.000 Euro pro Monat geben. Berechtigt wären alle Branchen, Solo-Selbstständige und Freiberufler.

Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) will mittelständische Betriebe wegen der Corona-Pandemie noch stärker unterstützen. So sollen Firmen mit bis zu 249 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern von Juni bis Dezember monatlich bis zu 50.000 Euro bekommen können. 

Anträge auf die Hilfen sollen Firmen aus allen Wirtschaftsbereichen sowie Solo-Selbstständige und Freiberufler stellen können. Ihre Umsätze müssen dafür im April und Mai um mindestens 60 Prozent gegenüber den Vorjahresmonaten eingebrochen sein. Auch Unternehmen, die bereits Soforthilfen vom Bund oder von den Ländern bekommen, dürfen weitere Unterstützung beantragen.