Bildungsscheck NRW: jetzt noch Förderung sichern!

Der Bildungsscheck verändert demnächst seine Förderrichtlinien. Mittelgroße Betriebe sollten noch bis 30.06.2022 die Förderung für die Weiterbildung ihrer Angestellten beantragen.

Das Landesförderprogramm Bildungsscheck NRW startet ab dem 01.07.2022 in eine neue Periode, mit neuen Förderbedingungen. Über den so genannten betrieblichen Zugang konnten bisher kleine und mittlere Unternehmen mit bis zu 249 Mitarbeitenden für betriebliche Fortbildungen ihrer Angestellten attraktive Zuschüsse des Landes NRW in Anspruch nehmen und sich damit bis zu 50% der Weiterbildungskosten fördern lassen.

Ab dem 01.07.2022 wird diese Möglichkeit auf kleine Unternehmen mit höchstens 50 Mitarbeitenden beschränkt. Mittelgroße Betriebe sollten also jetzt die Chance nutzen und noch bis 30.06.2022 die Förderung für die Weiterbildung ihrer Angestellten beantragen. Je Unternehmen können bis zu 10 Bildungsschecks pro Jahr ausgestellt werden.

Gute Nachrichten gibt es für Einzelpersonen: Auch sie können über den "individuellen" Zugang vom Bildungsscheck profitieren. Hierfür musste bislang ein Brutto-Jahreseinkommen von 20.000 bis 40.000 Euro nachgewiesen werden. Die Untergrenze wird künftig entfallen, so dass ein größerer Personenkreis den Bildungsscheck zur individuellen Fortbildung in Anspruch nehmen kann.

  • Haben wir Ihr Interesse geweckt?
  • Möchten Sie Ihre eigene Fortbildung oder die Ihrer Angestellten fördern lassen?
  • Dann melden Sie sich - wir beraten Sie gern!

Ihr Ansprechpartner in Mülheim:

Nicolai Rozek
Tel.: 455-6121
E-Mail: nicolai.rozek@muelheim-ruhr.de