Autohaus Bernds kommt 2021 nach Mülheim

Familie Bernds eröffnet in altbekannter Lage in Mülheim-Speldorf ihr zehntes Autohaus.

Auf dem Gelände des ehemaligen Autohauses Van Eupen bis zum Frühjahr 2021 ein modernes Autohaus des niederrheinischen Familienunternehmens Bernds. 

Die neue Filiale wird im ehemaligen Van Eupen Autohaus an der Speldorfer Hofackerstraße auf rund 10.000 Quadratmetern Modelle die Marke Nissan und eine weitere renommierte Automarke vertreiben. Die Marke Nissan zählt unter anderem als innovativer Vorreiter der Elektromobilität auf dem Weltmarkt und ist zudem sehr bekannt durch attraktiven SUV-Modelle. Das vormalige Autohaus Opel Van Eupen hatte zum 30. September letzten Jahres den Geschäftsbetrieb eingestellt. 

Das Autohaus in Mülheim an der Hofackerstraße wird noch umfangreich umgebaut und modernisiert werden, bevor es voraussichtlich im April 2021 eröffnet werden kann. „Unser Ziel ist es, das Autohaus für unsere Kunden wieder sehr attraktive zu gestalten. Neben der Modernisierung haben wir auch eine Konzepterweiterung des klassischen Autohausangebot vorgesehen. Wie diese Erweiterung aussehen soll, werden wir in den nächsten Wochen kommunizieren,“ erläuterte der Prokurist Florian Bernds gegenüber Mülheim & Business. 

Ein Grund warum das Unternehmen Bernds sich so schnell in Mülheim ansiedeln kann, liegt auch an der hiesigen Wirtschaftsförderung Mülheim & Business. „Wir sind mit der Mülheimer Wirtschaftsförderung sehr zufrieden. Die Kollegen sind immer erreichbar, die Fragen werden rasch beantwortet, es werden stets Lösungen gesucht. Man fühlt sich in professionellen Händen, d.h. es war kein Zufall, dass alles so gut geklappt hat,“ so Florian Bernds.  

 „Ohne die tatkräftige Unterstützung der Stadtverwaltung und dem Ansiedlungswillen des Familienunternehmens Bernds hätten wir diese Ansiedlung nicht so schnell abwickeln können. Wir freuen uns sehr, einen neuen Mittelständler für die Stadt Mülheim zu gewinnen“, berichten die Projektleiter der Mülheim & Business GmbH Wirtschaftsförderung Fabian Lüdtke und Jan Trimborn.

Bis zu 20 neue Arbeitsplätze
Mit dem modernen Autohaus, wird die Familie Bernds bis Ostern 2021 in Mülheim rund 20 neue Arbeitsplätze schaffen. Florian Bernds geht aber davon aus, dass noch weitere in naher Zukunft entstehen könnten. „Wir hoffen, dass der Standort gut angenommen wird und dann entstünden noch zusätzliche Arbeitsplätze.“


Familienunternehmen Bernds 
Das erste Autohaus Bernds entstand 1967 aus einer ehemaligen Tankstelle heraus im niederrheinischen Götterswickerhamm bei Voerde. Heute betreibt die Familie Bernds am Niederrhein und im westlichen Ruhrgebiet neun Autohäuser und beschäftigt zurzeit 330 Mitarbeiter.