„Alles klar“ bietet Schutzmasken im Drive-in

Der Veranstaltungsservice bietet eine smarte Verkaufsmethode für Mundschutz an.

Mit Beginn der Corona-Krise brach Tim Butscheck das Geschäftsmodell zusammen, denn der 41-Jährige betreibt den „Alles klar“-Veranstaltungsservice in Heißen, verleiht Material für Messen, Hochzeiten Firmen-Events. Weil absehbar keine Veranstaltungen mehr stattfinden, hat sich Butscheck einen neuen Geschäftszweig überlegt: seit heute verkauft „Alles klar“ Mund-Nasen-Schutzmasken – in einer Drive-in-Lösung.

Im Industriegebiet Heißen-Ost an der Grenze zu Essen steht ab Donnerstag ein Pavillon auf dem Parkplatz der Firma. Kunden fahren mit dem Auto zum Verkäufer und bekommen Masken und EC-Karten-Geräte.

Die einfachen Einwegmasken verkauft „Alles klar“ im 50er-Paket, die KN95-Masken (ein chinesisches Maß, das dem FFP2-Standard ähnelt) gibt es im Fünferpaket. 

 „Mit Masken handle sonst natürlich gar nicht“, so Tim Butscheck im Interview mit WAZ-Lokalredaktion Mülheim. Aber als ihm ein Importeur erzählte, er könne Masken aus China besorgen und er hätte noch Kapazitäten frei, sprang der Mülheimer Unternehmer auf. „Wir können permanent bis zu 2,5 Millionen Masken anbieten“, sagt Butscheck. 


Alles klar! Veranstaltungs-Service GmbH Mülheim
Witzlebenstraße 16
45472 Mülheim an der Ruhr