100 Tage Work Inn in Mülheim

Work Inn Coworking Spaces gibt es derzeit im Großraum Dortmund, Hamm, Oberhausen, Essen und seit Dezember 2019 auch in Mülheim.

Mülheim&Business sprach nach den ersten 100 Tagen mit Co-Founderin Dörte Schabsky und Standortleiterin Lena Booz (links im Bild) über die bislang größte Filiale im Ruhrgebiet. 

M&B: Was ist denn eigentlich Work Inn?
Dörte Schabsky: Work Inn ist mittlerweile ein Netzwerk an Coworking Spaces. Es sind etwas andere Büroräumlichkeiten mit einer sehr kreativen Atmosphäre und mit ziemlich vielen kreativen Köpfen. Zudem ist es eine bunte Mischung aus Freelancern und Firmen, die sich nicht nur in Mülheim untereinander vernetzen und Dienstleistungen anbieten können, sondern sich auch mit der ganzen Work Inn-Community an allen anderen Standorten austauschen bzw. zusammenarbeiten können. 

M&B: Worauf achten Sie besonders?
Lena Booz: Unser Hauptaugenmerk liegt auf einer guten Community. Unsere Coworker sollen sich in ihren Coworking Spaces wohlfühlen und möglichst viele Synergien aus unserem Netzwerk ziehen können. Daher schauen wir, dass wir eine gute Balance zwischen den Branchen Kreativwirtschaft, Consulting, IT- und Software-Entwicklung haben. Es muss natürlich auch menschlich passen. Nicht jeder ist für das Arbeiten in einem Gemeinschaftsbüro geeignet. Das finden wir aber schnell im persönlichen Gespräch heraus.

M&B: Wie kommen Sie an Ihre Kunden, Frau Schabsky? 
Dörte Schabsky: Wir machen natürlich auch Akquise, aber es tatsächlich so, dass das Thema bei den großen Firmen immer präsenter ist und dass diese auf uns zukommen. Das ist natürlich eine schöne Entwicklung. Die Firmen nutzen immer häufiger sowohl unsere Seminar- und Meetingräume als auch Büros, um Teams auszulagern.

Gerade in Zeiten der Coronakrise ist das Thema Risikostreuung bei größeren Firmen ein wichtiger Punkt und wir können da schnell Lösungen anbieten wie Teams räumlich getrennt in einer professionellen Umgebung mit gutem Internet arbeiten können.

M&B: Frau Booz, wie funktioniert Co-Working bei Work Inn? 
Lena Booz: Wir fahren ein sogenanntes Selfservice-Konzept. Wir bieten neben der Nutzung offener Coworking-Flächen kleine und mittlere Büroeinheiten an. Diese können möbliert oder unmöbliert gebucht werden. Darüber hinaus bieten wir sowohl für die Community als auch für Externe unsere Seminar- und Meetingräume an. Unsere Community hat 24-Stunden-Zugang und das auch an den Wochenenden. Jeder erhält einen eigenen Schlüssel. Selbst mit der kleinsten Mitgliedschaft kann man jederzeit reinkommen. Daher ist es natürlich wichtig, dass sich jeder an die Spielregeln hält, aber wir haben eine wirklich tolle Community von mittlerweile über 500 Mitgliedern im ganzen Ruhrgebiet und wir sind sehr glücklich damit, wie unsere Coworker unser Angebot nutzen.


Adresse
Work Inn Mülheim
Friedrich-Ebert-Straße 33
45468 Mülheim an der Ruhr
0231/58 680 785 

Öffnungszeiten für Externe: 09 bis 16 Uhr (Besichtigungstermine nach Vereinbarung)
Öffnungszeiten für die Community: 24/7 

www.workinn.de/muelheim