Aktuelle Meldungen

Polizeiliche Kriminalitätsstatistik 2020

Die Kriminalität in Mülheim ist 2020 weiter zurückgegangen und zwar deutlich stärker als im Landesschnitt.

Die Polizei in Mülheim musste sich im vergangenen Jahr um so so wenige Straftaten kümmern, wie seit rund 30 Jahren nicht mehr. Die Zahl der gemeldeten Straftaten sank um 629 auf 9018. Das ist im Vergleich zum Vorjahr ein Rückgang um über 6,5 Prozent.

Die Abnahme der erfassten Inlandsstraftaten des Polizeipräsidums Essen resultiert überwiegend aus den Rückgängen bei :

  • Ladendiebstählen (-475 Fälle oder -10,47 %)
  • Diebstähle an und aus Kraftfahrzeugen (-713 Fälle oder -21,82 %)
  • Beförderungserschleichungen (- 3.481 Fälle oder -51,09 %).

Für den Bereich der Stadt Essen:
− Senkung der Straftaten um 4.121 auf 43.545 ( -8,65 )
− auf 52,94 Prozent gesunkene Aufklärungsquote -4,93 Prozentpunkte 
− niedrigste Fallzahl seit 30 Jahren 

Für den Bereich der Stadt Mülheim an der Ruhr:
− Senkung der Straftaten um 629 auf 9.018 (-6,52 Prozent) 
− auf 52,31 Prozentgesunkene Aufklärungsquote -2,69 Prozentpunkte 
− niedrigste Fallzahl seit 30 Jahren