Wir halten Sie auf dem Laufenden

Nachrichten vom Wirtschaftsstandort Mülheim an der Ruhr

Ohne zielgerichtete Kommunikationsmaßnahmen würden viele erfolgreiche Entwicklungen am Wirtschafts-, Wohn- und Wissenschaftsstandort Mülheim an der Ruhr gar nicht wahrgenommen. Deshalb gehört ein aktives Standortmarketing sowie eine kontinuierliche Berichterstattung über das Geschehen rund um den Wirtschaftsstandort, die Mülheimer Unternehmen sowie zukunftsweisende Projekte und Entwicklungen zu unseren Kernaufgaben.

Aktuelle Meldungen

Gelungener Auftakt der HRW Talentschmiede

Hochschule Ruhr West ruft neue Netzwerkveranstaltung für Unternehmen in der Region ins Leben.

 

Mülheim an der Ruhr, 13. Mai 2019: Mit über 50 teilnehmenden Unternehmer- und Hochschulvertretern war die erste HRW Talentschmiede ein großer Erfolg. Die gemeinsame Veranstaltung der Hochschule Ruhr West und ihrem Förderverein in der Kulisse des Technikums hatte zum Ziel, kleinen und mittelständischen Unternehmen Möglichkeiten aufzuzeigen, wie sie sich mit der Hochschule vernetzen können, um Fachkräfte für die Zukunft zu gewinnen.

Die Netzwerkveranstaltung bot interessierten Unternehmensvertretern eine Plattform zur Diskussion und zum Erfahrungsaustausch mit der Hochschule. Den Auftakt der Veranstaltung machte ein Vortrag von Professorin Dr. Olga Hördt aus dem Wirtschaftsinstitut der HRW mit dem provokanten Titel: ‚Wie Sie Ihre Chancen auf Wettbewerbsfähigkeit in der Zukunft verpassen!‘. Sie thematisierte in ihrem Impulsvortrag, wie wichtig eine Vernetzung zwischen Hochschule und Unternehmen zu Rekrutierung von potentiellen Fachkräften ist. Es gibt viele Möglichkeiten, offene Stellen zu besetzen. Eine davon: „Sie können einfach dahingehen, wo sich jede Menge hoch qualifizierte, engagierte, motivierte, sympathische und gut gelaunte junge Leute tagtäglich tummeln. Und diese jungen Leute tummeln sich in der Talentschmiede HRW“, so Professorin Olga Hördt.  

Bei dem anschließenden Podiumsgespräch moderiert von Olaf Sandhöfer-Daniel, Chefredakteur von Radio Mülheim/Oberhausen, kamen Unternehmensvertreter zu Wort, die sich schon aktiv mit der Hochschule vernetzt haben und so für ihr jeweiliges Unternehmen schon Fachkräfte gewinnen

konnten. Auch Studierende berichteten in diesem Gespräch darüber, wie wichtig es für die berufliche Zukunft ist, schon während des Studiums Möglichkeiten zu bekommen, theoretisch erlerntes in der Praxis anwenden zu können. Die Unternehmensvertreter erzählten dem Plenum, wie es ihnen gelungen ist, durch Vergabe von Firmenstipendien, Beschäftigung von Werkstudenten, der Vergabe von Bachelorarbeiten und auch der Teilnahme an der jährlichen HRW Karrieremesse, Bindungen zur Studierenden aufzubauen, die nach Abschluss des Studiums in Festanstellungen mündeten.

„Ein Invest in ein Stipendium, um einen Studierenden zu fördern, ist ein niedrigschwelliger Zugang zur HRW ohne großes Risiko, das aber eine sinnvolle Investition in die Zukunft des Unternehmens ist.“, erklärte Ronald Seidelman, Geschäftsführer der Gutehoffnungshütte Radsatz GmbH, Oberhausen.

Die vielfältigen Fragestellungen in Bezug auf die ‚Fachkräfte von morgen‘ wurden abschließend an verschiedenen Thementischen zwischen Vertretern der Hochschule mit den Unternehmensvertretern diskutiert. Die erste HRW Talentschmiede wurde von den beteiligten Unternehmensvertretern und Vertretern der HRW als gelungene Netzwerkeveranstaltung gesehen, die wichtige Impulse und Anhaltspunkte gegeben hat, um Studierende als potentielle Fachkräfte der Zukunft für sich zu gewinnen. 


Ihre M&B-Ansprechpartnerin
Dr. Uta Willim
Geschäftsführerin Förderverein
Wiesenstraße 35, 45473 Mülheim an der Ruhr
Telefon: +49 208 484852
E-Mail: fv(at)hs-ruhrwest.de