Newsletter März 2017

 

Newsletter – März 2017

schnitzmeierGuten Tag, sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Mülheimer Unternehmerinnen und Unternehmer,

die Mülheimer Wirtschaft läuft zur Zeit unter Volldampf. Von allen Seiten gibt es Neuigkeiten – von Unternehmen und Gründern für Unternehmen und Gründer.

Auch die Service- und Unterstützungsangebote der Wirtschaftsförderung laufen auf Hochtouren: Der Ruhr:Hub als Mittler für Industrie, Mittelstand und Gründer mit Sitz in Essen ist gestartet und präsentiert sich am 27. April im HAUS DER WIRTSCHAFT allen Mülheimer Unternehmen und Gründern mit seinen Services zum Thema Digitalisierung. Die neue Citymanagerin hat ihre Arbeit in der Innenstadt aufgenommen und ist Ansprechpartnerin für Einzelhändler und Eigentümer. Und der Breitbandausbau für ein schnelleres Internet ist in Arbeit.

Was alles läuft, lesen Sie in unserem heutigen Newsletter.

Ihr Jürgen Schnitzmeier
und das Team der Mülheim & Business GmbH

 


Top-Nachricht

Top-Service zur Digitalisierung von Industrie, Mittelstand und Gründern

Die Startup-Szene im Ruhrgebiet hat in den letzten Jahren eine enorme Dynamik entfaltet. Aufgrund ihres starken B2B-Fokus ist die frühzeitige Verknüpfung mit Industrie und Mittelstand ein kritischer Erfolgsfaktor. Genau solche Verknüpfung will der in dieser Woche offiziell gestartete Ruhr:Hub mit seinen lokalen Camps – darunter auch Mülheim an der Ruhr – künftig gezielt unterstützen. Ruhr:HUB Geschäftsführer Oliver Weimann wird am 27. April um 17.00 im Rahmen der Veranstaltungsreihe “Mittelstand 4.0″ von M&B, UMW und IHK Mülheimer Unternehmen  das Service- und Leistungspaket des Ruhr:HUB im Einzelnen vorstellen.

Ziel des Digital Ruhr:Hub mit zentralem Sitz im Essener Deutschlandhaus ist neben seiner Mittlerfunktion zwischen Gründern und etablierten Unternehmen auch der Abbau herrschender Unsicherheit beim Thema „Digitalisierung“ und die Präsentation innovativer Ansätze und Geschäftsmodelle  für Mittelstand und Konzerne.  Um den ruhr:HUB gruppieren sich sechs lokale, branchenorientierte und spezialisierte Camps aus den Partner-Städten. Im Mülheimer Camp wird in Kürze in Zusammenarbeit mit der Hochschule Ruhr West und großen Handelshäusern aus der Region ein Accelerator für eCommerce und eBusiness an den Start gehen.

Hier gehts zum ruhr:HUB


Standort-Nachrichten

Schnelles Internet für alle – Stadt und M&B stellen Förderantrag D41_6550_1

Trotz flächendeckendem Breitband- und Glasfaserausbau durch die Deutsche Telekom und die Deutsche Glasfaser werden auch in Zukunft immer noch rund 800 Mülheimer Haushalte ohne schnellen Internet-Anschluss sein. Zur Beseitigung dieser “weißen Flecken” insbesondere in den weniger verdichteten Stadtteilen Mülheims haben Wirtschaftsförderung und Stadt fristgerecht zum 28. Februar 2017 beim Bund einen Förderantrag auf “Gewährung einer Zuwendung zum Breitbandausbau” in Höhe von insgesamt 1,6 Mio. € gestellt.

Ziel ist, auch Stadtteile wie Mintard und Selbeck sowie die Stadtgrenze nach Duisburg künftig mit Bandbreiten von mindestens 50 MBit/s zu versorgen. Das gesamte Fördervolumen beläuft sich auf 3,2 Mio. €. Sollte der Antrag erfolgreich sein, könnten die verbliebenen weißen Flecken im Stadtgebiet an das schnelle Internet angeschlossen werden, ohne dass städtische Haushaltsmittel eingesetzt werden müssen. Denn das Land NRW hat zugesagt, für alle positiven Bewilligungsbescheide aus dem Bundesförderprogramm eine Kofinanzierung von 40 % zu übernehmen. Für Städte in Haushaltssicherung wie Mülheim an der Ruhr wird vom Land zudem eine weitere zehnprozentige Förderung bereitgestellt. Für den Fall, dass der Förderantrag positiv beschieden wird, kann mit der Umsetzung des Programms schon im nächsten Jahr gerechnet werden. Dann müssten rd. 230 km Glasfaser und 106 km Leerrohre neu verlegt werden. Dagegen stehen 773 km bestehende Leerrohre, von denen 55 km als vorhandene Infrastruktur mit genutzt werden können. Das spart in Kombination mit der Nutzung von drei Kabelverzweigern und elf vorhandenen Hauptverteilern Kosten von über 800.000 €, so eine TÜV-Rheinland Studie.

Eine ausführliche Presse-Info finden Sie hier


Gesa Delija ist neue Citymanagerin

Die Mülheimer Innenstadt hat wieder eine Mülheimerin als Citymanagerin. Oberbürgermeister Ulrich Scholten und Mülheim & Business Geschäftsführer Jürgen Schnitzmeier stellten die 45-jährige Gesa Delija in dieser Woche als neue Ansprechpartnerin für die Einzelhändler und alle Akteure der Innenstadt in einem Pressegespräch vor.

Die Dipl.-Geografin und frühere Mitgeschäftsführerin einer Mülheimer Werbeagentur will an die langjährige Arbeit von Gudrun von der Linden anknüpfen, den Fokus ihrer Arbeit künftig aber neben der fortgesetzten Betreuung der Einzelhändler und Geschäftsleute auch auf eine proaktive Vermarktung von Innenstadtimmobilien legen. Höchste Priorität für Gesa Delija wird zunächst die persönliche Vorstellung bei den Einzelhändlern, Immobilieneigentümern und Akteuren der Innenstadt haben. Außerdem sind für dieses Jahr mehrere Innenstadtforen mit dem Ziel einer Bündelung der Akteure und gemeinsamen Interessen an Erhalt und Schaffung höherer Besucher- und Kundenfrequenzen geplant.

Kontaktdaten der neuen Citymanagerin

Gesa Delija
Mobil:   0174 15 14 702
Festnetz.: 0208 48 48 62
E-Mail:  g.delija@muelheim-business.de

Foto:
M&B Geschäftsführer Jürgen Schnitzmeier, Citymanagerin Gesa Delija und Oberbürgermeister Ulrich Scholten bei Vorstellung der neuen Citymanagerin an ihrem ersten Arbeitstag


Online-Befragung für Hauseigentümer in der Innenstadt

Quartierskonzepts für Mülheim-Innenstadt im Rahmen des Projekts „InnovationCity roll out“Mit dem Startschuss zum „InnovationCity roll out“ in der Mülheimer Innenstadt (ICM) sind ab sofort alle Bewohner und Hauseigentümer in der City eingeladen, an einer Online-Befragung  teilzunehmen. Auf diesem Wege will ICM wesentliche Informationen zu den Gebäuden sowie den Interessen und Wünschen der Bewohner gewinnen.

Diese Grundlagenermittlung soll Teil des geplanten  integrierten Quartierskonzepts für die City sein, das ICM unter Mitwirkung von Stadt, Wirtschaftsförderung, Energieversorgern und weiteren Akteuren in den kommenden sechs Monaten entwickeln will. Daneben stehen auch ein energetisches Sanierungs- und ein Energieversorgungskonzept im Zentrum der fachplanerischen Arbeit.

Nähere Infos zur Bürgerbefragung:

Jan Küppers
Innovation City Management GmbH
Telefon: 02041 / 70 5043

Foto:
Gemeinsam mit Baudezernent Peter Vermeulen (l) sowie Burkhard Drescher (r), Geschäftsführer der Innovation City Management GmbH (ICM), stellte Oberbürgermeister Ulrich Scholten kürzlich das Projekt der Öffentlichkeit vor.


Zahl des Monats

Exportquote stieg in Mülheim auf über 67 Prozent

fotolia_114530718Die Exportquote des verarbeitenden Gewerbes ist in Mülheim im vergangenen Jahr auf 67,3 % gestiegen und erreichte damit den höchsten Wert aller Standorte in der MEO-Region. Zum Vergleich: In Nordrhein-Westfalen liegt der Anteil des Auslandsumsatzes im verarbeitenden Gewerbe bei 46 Prozent.

Das meldete kürzlich die Industrie- und Handelskammer zu Essen bei Vorsellung ihrer Umfrage zur Außenwirtschaft bei den Mitgliedsunternehmen. Nähere Infos hier


Aus den Unternehmen 

Sparkasse zieht solide Bilanz zum 175-Jährigen

IMG_7765a

©Sparkasse Mülheim an der Ruhr

Die Sparkasse Mülheim feiert in diesem Jahr ihr 175-jähriges Bestehen. Das im vergangenen Monat gestartete Jubiläumsprogramm war neben dem reinen Zahlenwerk Auftaktthema des diesjährigen Bilanzpressegesprächs. Das vergangene Geschäftsjahr bezeichnete Martin Weck mit einem Jahresüberschuss von einer Millionen Euro nach Steuern als solide. Zum dritten Mal in Folge konnte er bei den Firmendarlehen ein Allzeithoch verkünden.

Gut 39 % des Deckungsbetrags der Sparkasse Mülheim werden von den 7 % Firmenkunden erwirtschaftet. Im vergangenen Jahr sind für diesen Kundenkreis Kredite in Höhe von 205,5 Mio € gewährt worden. Das sei eine noch nie da gewesene Zahl, hieß es in der Presse-Info. Eine Kreditklemme gebe es in Mülheim nach wie vor nicht. Insgesamt ging das Kreditgeschäft im vergangenen Jahr jedoch um 27 Mio. € auf 51,8 Mio. € zurück. Auch der Zinsüberschuss sank von 53,7 Mio. € auf 51,8 Mio. €. Die Kundeneinlagen dagegen stiegen um 33 Mio € auf 1,931 Mrd. €.

Presse-Info (PDF) zum Bilanzpressegespräch hier


Multipolster eröffnet Möbelausstellung

Multipolster

©Multipolster, Filiale Mülheim an der Ruhr

Das ehemalige Praktikergebäude an der Schultenhofstraße hat eine neue attraktive Nutzung. Auf Vermittlung von Mülheim & Business ist es dem Eigentümer gelungen, Multipolster als neuen Mieter zu gewinnen. Die Polstermöbelkette hat hier kürzlich ihre 46. Filiale als reine Ausstellungshalle eröffnet. Sie bietet ihren Kunden auf rund 3.500 m² ein ähnliches Sortiment wie in den anderen 45 Filialen.

Hier geht es zur Webseite von Multipolster Mülheim an der Ruhr


Schauenburg-Gruppe erwirbt Anteile an US-Untenehmen

Logo_Schauenburg_intDie im Rhein-Ruhr-Hafen ansässige SCHAUENBURG International hat kürzlich die Anteilsmehrheit am US-amerikanischen Unternehmen Occupational Health Dynamics (OHD) LLLP mit Sitz in Hoover (Alabama) erworben. Es handelt sich um einen führenden Hersteller und Serviceanbieter elektrischer Produkte für Arbeitsschutz und Betriebshygiene.

Als strategischer Investor  beteiligt sich SCHAUENBURG International immer wieder gezielt an etablierten, profitablen Technologieunternehmen. Im Fokus stehen vor allem Betriebe, die in Nischenmärkten führend sind und die die bestehenden Geschäftsbereiche von SCHAUENBURG International stärken bzw. sinnvoll ergänzen können.  In den letzten Jahren konnte hierdurch ein deutliches Wachstum der Sparte Electronic Technology mit Produkten und Systemen aus den Bereichen Analytical Technologies, Arbeitsschutz, Elektronische Sicherheitstechnik sowie innovative Satelliten Technologien erreicht werden.


Mülheimer Designer erhält erneut internationale Design Preis

BF2016 mood sleevesRokitta Produkt & Markenästhetik hat seit den 90er Jahren schon viele wichtige Auszeichnungen in der Design-Branche erhalten. Jüngst kam nun noch ein ganz besonderer Preis hinzu: der Internationale Design Preis IF. Ausgezeichnet wurden Hermann Rokitta und sein Team für eine neu inszenierte Produkt- und Markenreihe im Marktsegment “Sport” der Bauerfeind AG. Was die Mülheimer besonders stolz macht: Basketballstar Dirk Nowitzki ist Markenbotschafter der nun ausgezeichneten Sportlinie.


Anstieg der Azubi-Plätze – Bei Rossmann sind sie im März „Filialleiter“

©Rossmann

©Rossmann

In der Mülheimer Innenstadt auf der Schloßstrasse 8 – 10 werden vom 13. bis 26. März elf Auszubildende eigenständig die Leitung der dortigen ROSSMANN-Filiale übernehmen. Die Aktion ist Teil der bundesweiten Azubiwochen von Rossmann an ausgewählten Standorten.

Das Leitungsteam wird sich zusammensetzen aus angehenden Kaufleuten im Einzelhandel, Handesfachwirten, Drogisten und Verkäufern. Die jungen Nachwuchskräfte sollen dabei miteinander und voneinander lernen und so ihre Fähigkeiten im Umgang mit Kunden, Kollegen und dem Sortiment stärken.

Die Aktion bei Rossmann ist ein gutes Indiz dafür, wie engagiert am Mülheimer Standort ausgebildet wird. Das zeigen auch die jüngsten Zahlen der IHK zu Essen, die für das vergangene Geschäftsjahr einen Anstieg an Ausbildungsplätzen in Mülheim um 7,7 % ermittelt hat. Konkret heißt das, dass im vergangenen 696 neue Ausbildungsverträge geschlossen worden sind.  Der Zuwachs erfolgte quer durch die Branchen. Im Metallbereich waren es 4,6 % mehr Verträge, in der Elektorbranche 14,1 % und im Handel 3,2 %.


Fachinstitut für Dermakosmetik in Saarn eröffnet

170220_Dermakosmetik“Wer Karriere machen will, muss sich regelmäßig kosmetisch behandeln lassen – egal ob Mann oder Frau.” Diese provokante These vertrat in der vergangenen Woche Paul Reinhold Linn, Trainer, Coach und Inhaber des Linn-Fachverlags, bei einem Besuch im  Kosmetik-Institut “entSPAnnt Kosmetik & Wellness-SPA” der Mülheimer Geschäftsfrau Manuela Mahns. Anlass war die Zertifizierung des Saarner Kosmetikstudios als “Fachinstitut für Dermakosmetik”, eine in Fachkreisen hoch angesehene Auszeichnung, zu der auch M&B Geschäftsführer Jürgen Schnitzmeier gratulierte.

Ob die These von Paul Reinhold Linn stimmt, müsste noch bewiesen werden. Schaden kann es auf jeden Fall nicht, wenn man und frau etwas für sein/ihr Aussehen tut. Und das am besten in Kosmetik-Instituten, die über eine fundierte Ausbildung verfügen. Zertifizierungen wie die von Manuela Mahns können dabei eine große Hilfe sein. Denn den Titel “Fachinstitut für Dermakosmetik” dürfen nur Anbieter führen, die ein schlüssiges Gesamtkonzept aus apparativer und Wirkstoff-Kosmetik zur nachhaltigen Verbesserung des Hautbildes nachweisen können. Und das sind derzeit deutschlandweit nicht mehr 130 Institute.

Foto
M&B Geschäftsführer Jürgen Schnitzmeier (l.) gratulierte gemeinsam mit Paul Reinhold Linn (r.) Manuela Mahns zum Zertifikat ihres Kosmetik-Studios als  “Fachinstitut für Dermakosmetik”


Für Unternehmen

Betriebe für Berufsfelderkundung gesucht

berufsfelderkundung_in_muelheim-1Das Bildungsbüro Mülheim an der Ruhr sucht noch Unternehmen, die sich an einem oder mehreren der nächsten Berufsfelderkundungstage für 8-Klässler am 30., 31. Mai oder am 1. Juni beteiligen. Im Rahmen des NRW-Programms “Kein Abschluss ohne Anschluss” besuchen die Schülerinnen und Schüler dabei einen Tag lang ein Unternehmen, um sich so schon frühzeitig einen Einblick in den Arbeitsalltag zu verschaffen.

Die jungen Leute sollen dabei möglichst Berufe kennenlernen, die ihnen in ihrem bisherigen Alltag noch nicht begegnet sind. In der Gestaltung des Tages sind die Arbeitgeber frei, die Gruppenstärke beträgt maximal 16 Teilnehmer.

Nähere Infos für Unternehmen zu den Berufsfelderkundungstagen finden Sie hier.

Hier geht es zum Info-Flyer (PDF)


Jetzt anmelden zum Mülheimer Firmenlauf

Logo_HPZum 1. Mülheimer Firmenlauf unter Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Ulrich Scholten am 7. Juni um 19.00 Uhr haben sich mittlerweile schon einige Teams aus Mülheimer Betrieben angemeldet. Darunter u.a. auch Teams vom Hauptsponsor innogy und Premiumsponsor ALDI Süd. Beide Unternehmen planen mit je 500 Mitarbeitern an den Start zu gehen. Wer noch mitmachen will, kann sich bequem online unter www.muelheimer-firmenlauf.de anmelden.

Unterstützt wird der Lauf von MSB, MSS, MST sowie Mülheim & Business. Zur Teilnahme berechtigt sind Teams aus mindestens drei Personen, aber auch Einzelläufer. Ermittelt werden unter anderem das schnellste Männer-Team und das schnellste Frauen-Team. Eine Sonderwertung gibt es für den Nachwuchs: Wer wird Mülheims fittester Azubi? Start und Ziel der ca. 5,5 km langen, auch für ungeübte Läufer geeigneten Strecke ist die Wiese vor dem Ringlokschuppen in der MüGa. Die Startgebühr beträgt 17,50 Euro.


Berufskolleg Lehnerstraße sucht Sponsoren für Charity Event

Unter dem Motto „multikulti – Make the world a village“ planen die angehenden Veranstaltungskaufleute des Mülheimer Berufskollegs Lehnerstraße am 20. Mai vor dem Ringlokschuppen ein interkulturelles Straßenfest zugunsten des Kinderschutzbund e.V. Das Charity Event soll ausschließlich durch Sach- und Geldspenden finanziert werden. Hierfür werden noch Sponsoren aus der Wirtschaft gesucht.

Geplant ist ein multikulturelles Fest für Groß und Klein, bei dem die Besucher in unterschiedliche Kulturen eintauchen können. Neben Spielangebote für die kleinen Gäste soll es ein buntes Bühnenprogramm geben. Abgerundet wird das Fest durch verschiedene Foodtrucks, die kulinarischen Besonderheiten aus unterschiedlichen Ländern anbieten werden.

Konzept und Sponsorenpakete hier (PDF)

Kontakt:
Berufskolleg Lehnerstraße
Klasse VA 15b
E-Mail: multikulti_lehnerstrasse@yahoo.de


Für Gründer 

EnergieAgentur.NRW sucht StartUps, Gründer und Visionäre

©Energieagentur.NRW/fotolia

Jungunternehmen, Gründer und Visionäre, die sich auf Lösungen für die Energie- und Umweltwirtschaft spezialisiert haben, sind aufgerufen, sich um eine Teilnahme an der Jahrestagung der EnergieAgentur.NRW am 28. Juni zu bewerben. Ihnen bietet sich dort die Möglichkeit haben, ihre Produkte, Lösungen und Visionen Akteuren der Energie- und Umweltwirtschaft sowie einem breiten Fachpublikum vorzustellen. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, Kosten entsehen nicht. Bewerbungsschluss ist der 15. März.

Das Leistungsspektrum für StartUps und Gründer auf der Tagung “Smart Energy” ist groß. Erfolgreiche Bewerber erwartet

  • ein kostenfreier Ausstellungstand auf dem StartUp-Markt
  • die Möglichkeit einer Kurzpräsentation im Rahmen des Kongressprogramms
  • Teilnahme an Intensiv-Workshops mit ausgewählten Unternehmen und StartUps
  • Treffen mit potenziellen Kunden und Geschäftspartnern

Bewerbung hier

Link zur Webseite der EnergieAgentur.NRW hier

Ansprechpartner:
Janwillem Huda
EnergieAgentur.NRW
Telefon: 0211 21094417
Mobil: 0171 3319026
huda@energieagentur.nrw

Sie erreichen die EnergieAgentur.NRW außerdem werktags von 8 bis 18 Uhr über die Hotline unter 0211 – 8371930. Beratung für Unternehmen vermittelt das Klimaprofit Center NRW unter der Nummer 0211 – 8371914.


Nächstes mep-net Treffen zum Thema Sressabbau

IMG_4623

Zwischen Jahresauftakt und dem nächsten regulären mep-net Treffen in Franky’s Wasserbahnhof liegen diesmal nur wenige Wochen. Schon am 22. März treffen sich die Unternehmerinnen um 19.00 Uhr wieder. Den Impulsvortrag übernimmt dann Stefanie Jung von der ETC Unternehmensberatung. Sie wird über die sog. wingwave-Methode zum kurzfristigen Abbau von Stress und kommunikativen Blockaden referieren.

Der Unternehmerinnen-Stammtisch wird schon der zweite in diesem Jahr sein. Denn im vergangenen Monat hatten sich rd. 40 Geschäftsfrauen und Gründerinnen zu einem festlichen Jahresauftakt bei Kosmetik Pfeiffer getroffen.

Wenn eine Unternehmerin schon seit mehr als 35 Jahren erfolgreich ihr Geschäft führt und mittlerweile 12 Mitarbeiter(innen) beschäftigt, dann hat sie Höhen, aber auch Tiefen durchlaufen. Das war auch bei Petra Pfeiffer nicht anders. Beim mep-net Jahresempfang ließ sie ihre Gäste an den dabei gewonnen Erfahrungen teilhaben. “Wichtig ist es, ein Ziel fest vor Augen zu haben und an sich zu glauben”, so das Credo der zielstrebigen Inhaberin von “Kosmetik Pfeiffer”. Neben Vortrag und intensivem Austausch untereinander war für viele Teilnehmerinnen – darunter auch viele neue Gesichter – an diesem Abend die Präsentation moderner kosmetischer Behandlungsmethoden und ihre Wirkung nicht weniger spannend.

Anmeldungen zum nächsten mep-net Treffen sind bis zum 15. März möglich bei Dr. Uta Willim, Existenzgründungsberaterin der Mülheim & Business GmbH (Telefon: 0208 48 48 52). Willkommen sind auch Unternehmerinnen und Gründerinnen, die bislang noch nicht am Stammtisch teilgenommen haben.


Förder-Infos

Jetzt um Innovationspreis 2017 bewerben

©MIWF

©MIWF

Der Startschuss zum Innovationspreis 2017 ist gefallen. Ab sofort läuft bis zum 31. März 2017 die Bewerbungsfrist. Der Innovationspreis des Landes Nordrhein-Westfalen ist nach dem Zukunftspreis des Bundespräsidenten die höchstdotierte Auszeichnung dieser Art in Deutschland – sie wird im kommenden Jahr zum achten Mal vergeben. Insgesamt stehen 150.000 Euro für die Preisträgerinnen und Preisträger bereit.

Der Preis wird wieder in drei Kategorien vergeben: In den beiden Kategorien “Innovation” und “Nachwuchs” können Hochschulen, Forschungseinrichtungen, Unternehmen, Verbände und Stiftungen Kandidatinnen und Kandidaten vorschlagen. In der Kategorie “Innovation” sind auch Selbstbewerbungen von Forscherinnen und Forschern möglich. Darüber hinaus wird Ministerin Schulze einen “Ehrenpreis” vergeben. Kriterien für die Ehrung sind jeweils ein großes wissenschaftliches Potenzial, exzellente Forschungsarbeiten sowie ein konkreter Praxisbezug.

Informationen über die Online-Bewerbung, Teilnahmebedingungen, Kategorien und Jury finden Sie unter hier.


BMWi unterstützt Maßnahmen zur Energieeffiziensteigerung

Logo_efaDas Bundesministerium für Wirtschaft und Energie (BMWi) unterstützt auch 2017 investive Maßnahmen zur Energieeffizienzsteigerung in gewerblichen und industriellen Produktionsprozessen. Die nächste Einreichungsfrist endet am 31. März 2017. Über eine mögliche Förderung informiert die EFA Effizienz Agentur NRW. 

Voraussetzungen für eine Förderung sind Investitionsmehrkosten von mindestens 50.000 Euro, spezifische Energieeinsparung von 5 % oder mehr und mindestens 100 kg CO2-Einsparung pro 100 Euro Investitionsmehrkosten. Die Antragstellung erfolgt über den Projektträger Karlsruhe (PTKA). Die Zuwendung beträgt bis zu 20% der unmittelbar auf den Umweltschutz bezogenen Investitionsmehrkosten.

Nähere Infos hier

Ansprechpartnerin:
Effizienz-Agentur NRW
Jessika Grünitz
Tel. 0203/378 79-327
E-Mail jgr@efanrw.de


Hochschule Ruhr West

HRW-Präsidentin bietet Führungen über den Campus

©HRW

©HRW

Das Interesse der Öffentlichkeit an dem neuen HRW Campus in Mülheim ist nach wie vor groß. Deshalb bietet HRW Präsidentin Gudrun Stockmanns jetzt interessierten Gruppen, Vereinen und Verbänden regelmäßig persönliche Führungen an. 

Die jeweils einstündigen Führungen finden 2017, jeweils von 16-17 Uhr, an folgenden Terminen statt:

  • Mittwoch, 26. April
  • Dienstag,16. Mai
  • Freitag, 07. Juli (Tag der offenen Tür)
  • Donnerstag, 24. August
  • Mittwoch, 18. Oktober
  • Donnerstag, 23. November und
  • Donnerstag, 14. Dezember.

Ansprechpartnerin für interessierte Gruppen ab sieben und bis zu 25 Personen:
Danielle Sörries, Referat Kommunikation & PR
Telefon: 0208-88254-256.


Termine

4. Gründungsforum am 6. März

Einladung_4.Gründungsforum-b“Stand up and fight” – mit diesem Slogan laden die STARTERCENTER NRW aus Mülheim, Essen und Oberhausen am 6. März um 17.00 Uhr zum 4. Gründungsforum in der MEO-Region zur IHK nach Essen ein. Moderatorin und Improvisationsschauspielerin Anja Balzer hat sich vorgenommen, ihren Gesprächspartnern Ulrike Koberg von “Nuts’n Spicy Pikante Bio-Nusspasten” aus Oberhausen, “Sales-Specialist” Julia Schiminski aus Mülheim und René Sellmer von “Emma’s Hair Revolution” viele interessante Geschichten aus den Anfangszeiten ihrer Unternehmensgründung zu entlocken.

Dabei soll es vor allen Dingen darum gehen, wie die Gründer schwierige Situationen und Herausforderungen in der Anfangsphase bewältigt haben – auch und gerade wenn es einmal nicht nach Plan lief. Wie die drei letztendlich daraus gestärkt und vielleicht sogar mit veränderten Geschäftsideen hervorgegangen sind, das soll im Mittelpunkt der Diskussion stehen. Beim anschließenden Get-Together steht dann der persönliche Erfahrungsaustausch unter den Teilnehmern an erster Stelle.

Veranstaltungsort:
IHK zu Essen
Plenarsaal
Am Waldthausenpark 2
45127 Essen

Einladungsflyer hier


Zenit Netzwerk informiert über Erbschaftssteuer für Betriebsvermögen

Im November vergangenen Jahres trat ein Gesetz zur Reform des Erbschaftsteuerrechts bei Betriebsvermögen in Kraft. Wegen seiner enormen Bedeutung für Unternehmen lädt das Netzwerk Zenit e.V. am 8. März ab 15:30 Uhr zu einem kostenlosen Impulsseminar an die Bismarckstraße ein.

Experten aus dem Bereich Wirtschaftsrecht werden die komplexe Materie für juristische Laien verständlich erklären, die Neuerungen erläutern und Anregungen zu Maßnahmen geben, die in Bezug auf die neue Gesetzeslage gegebenenfalls erforderlich sein werden. Ziel des Seminars ist es, den Teilnehmern zu veranschaulichen, wie diese die Zukunft ihres Betriebsvermögens frühzeitig aktiv gestalten können und der Fortbestand des Unternehmens vor dem Hintergrund erbrechtlicher und erbschaftssteuerlicher Regelung sinnvoll gesichert werden kann.

Kontakt:
Simone Stangier
Telefon: 0208 30004 75


Am 9. März Gamify Conference in München

Gcon EinladungWie können mit Hilfe von Online-Communities Krankheiten geheilt werden? Was sind die Trends bei geobasierten Outdoor-Spielen? Wie können Serious Games durch Augmented Reality noch attraktiver werden? Antworten auf diese und viele andere Fragen bietet die bereits zum dritten Mal stattfindende Gamification-Konferenz GamifyCon am 9. März 2017 in München.

GamifyCon zeigt, wie Organisationen und Unternehmen Neurowissenschaften, Psychologie und Game-Design-Thinking kombinieren, um Kunden und Mitarbeiter zu faszinieren und Engagement hervorzurufen. Aktuelle Fallbeispiele und “Best Practices” geben einen Einblick in die messbare Wirksamkeit von Gamification und Serious Games für Businessziele.

Ort der Veranstaltung:
hbw ConferenceCenter
Im Haus der Bayerischen Wirtschaft
Max-Joseph-Straße 5
80333 München

Weitere Details zu Ausstellern und Vorträgen werden in den nächsten Wochen auf der offiziellen Website www.gamify-con.de veröffentlicht. Weitere Informationen über Gamify now unter www.gamify-now.de


Workshop “Existenzgründung” am 13./14. März und am 3./4. April

©Fotolia

Sechsmal im Jahr informiert das Mülheimer STARTERCENTER NRW in 1,5-tägigen Workshop über die notwendigen Schritte zur Existenzgründung. Die nächsten beiden Workshops  finden am 13./14. März und am 3./4. April statt. In beiden Veranstaltungen wird den Gründungsinteressierten wieder wichtiges Kompaktwissen als notwendiges Rüstzeug auf dem Weg in die Selbstständigkeit vermittelt.

Ziel der Workshops ist es, potenziellen Existenzgründerinnen und -gründern den Weg von der ersten Idee für ein eigenes Unternehmen bis hin zu einem plausiblen Konzept zu ebnen. Außerdem sollen sie dabei unterstützt werden, ihr unternehmerisches Potenzial im geschützten Raum in einer Gruppe kritisch zu hinterfragen. Beide Tage sind auch separat buchbar. Der erste Tag kostet 80 €, der zweite 30 €. Eine Anmeldung bei Helga Grüner, Gründerlotsin bei der Mülheim & Business GmbH (Telefon: 0208 48 48 51) ist notwendig. Anmeldeschluss für den Workshop im März ist der 9. März, für den Workshop im April sind Anmeldungen bis zum 27. März möglich.

Nähere Infos hier


Buchhaltungsseminar am 14. März

Buchhaltungsseminar-nIm HAUS DER WIRTSCHAFT finden auch in diesem Jahr wieder Buchhaltungsseminare für Unternehmer und Führungskräfte kleiner und mittlerer Unternehmen statt. Das erste Seminar startet am 14. März 2015 von 10.00 bis 16.00 Uhr. Ein weiteres Seminare ist für den 20. Juni geplant.

Unterstützt von der Wirtschaftsförderung Mülheim & Business GmbH informiert Udo Gloede von der Existenzgründungs- und Unternehmensberatung aus Mülheim an der Ruhr wieder umfassend über die Grundlagen der einfachen Buchhaltung und die damit verbundenen Anforderungen. Anschließend können die Teilnehmer mithilfe einer kostenlos nutzbaren Software das theoretische Wissen in praktischen Übungsbeispielen anwenden und vertiefen. Eine Anmeldung ist bis spätestens eine Woche vor den jeweiligen Terminen bei Helga Grüner  unter der Tel.-Nr. 0208 48 48 51 möglich. Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Pro Teilnehmer wird ein Kostenbeitrag von 25 Euro erhoben.


Anmelden zum Seminar “Gründen in Teilzeit” am 4. April

Stages of businesswoman lifeAm 4. April bietet das STARTERCENTER.NRW Mülheim in Kooperation mit dem Beratungsdienst der Sparkassen-Finanzgruppe „Geld & Haushalt” wieder von 17.00 bis 19.00 Uhr das stark nachgefragte Seminar “Gründen in Teilzeit”. Die Anmeldefrist endet am 27. März.

Das Wagnis Selbstständigkeit geschieht mit steigender Tendenz in Teilzeit. Sei es neben der Anstellung oder aus der Familie heraus: So unterschiedlich wie die Startbedingungen sind, so vielfältig die Geschäftsideen auch sein mögen – die Herausforderungen sind oftmals ähnlich und müssen gemeistert werden. Die selbstständige Arbeit mit der eigenen Lebenssituation in Einklang bringen, bedarf einer umsichtigen Planung und flexiblen Lösung. Wer auf die Besonderheiten der Selbstständigkeit gut vorbereitet ist, dem kann der kleine Start gelingen.

Eine Anmeldung ist bei Helga Grüner, Gründerlotsin bei der Mülheim & Business GmbH (Telefon: 0208 48 48 51) erforderlich.


Nächster Business Break am 6. April bei Turck

DSC_1624Der nächste Business Break für Mülheimer Unternehmer findet am 6. April statt. Gastgeber ist die Hans Turck GmbH & Co. KG. Beim gemeinsamen Frühstück wird Geschäftsführer Ulrich Turck den Gästen sein Unternehmen vorstellen. Es dürfte spannend sein, was ein Hersteller aus der Automatisierungstechnik zum Thema Industrie 4.0 zu berichten hat.


Weitere Termine

Icon_VeranstaltungenDies sind lediglich die aktuellen Termine Anfang 2017. Einen vollständigen Überblick aller derzeit bereits terminierten Veranstaltungen dieses Jahres erhalten Sie hier. Wenn Sie nur Interesse an den Veranstaltungsinhalten für den GründerService haben, klicken Sie hier.